Goldene Karte für den sozialen Frieden.

13.08.2010 08:44

Bürgermeister Hische überreicht 16 Springern die Niedersächsische Ehrenamtskarte.

NDZ/Springe (jemi). Verantwortung zu übernehmen ohne finanzielle Absichten „das ist in der heutigen Gesellschaft nicht mehr an der Tagesordnung." Das erklärte gestern Bürgermeister Jörg-Roger Hische bei der Verleihung der Niedersächsischen Enrenamtskarte. Er würdigte das Engagement der Männer und Frauen aus Springe und unterstrich in seinen Ausführungen, dass sie für den sozialen Frieden in der Deisterstadt sorgen. „Wir brauchen Sie, sonst geht gerade in den dörflichen Strukturen nichts mehr", sagte der Bürgermeister eindringlich.

Bürgermeister Jörg-Roger Hisehe (M.) überreicht Brigitte Hürter vom Deutschen Kinderschutzbund die Ehrenamtskarte. Foto: jemi

Mit der Ehrenamtskarte können die Ausgezeichneten verschiedene Vergünstigungen wahrnehmen. In Springe ist der Eintritt ins Hallenbad und die Gebühr der Bibliothek rabattiert Folgende Springer bekamen gestern Abend die goldene Auszeichnung im Checkkarten-Format überreicht: Manfred Geschonke (MiniGolf), Inge Barthes (Hospiz), Detlef Heibrecht (Männergesangverein), Klaus-Dieter Henkel, Björn Henkel (beide Minigolf), Rita Holland-Bork, Sabine Homann, Bärbel Huber, Brigitte Hürter, Erika Lorenz, Roswitha Prüssing, Rosemarie Sonnenberg (alle Kinderschutzbund), Michael Jordan (F ortuna Völksen), Christa-Marie Lehnhoff (Gemischter Chor Alferde), Fritz Matthies (Heimatbund Niedersachsen und Joachim Wessel (TTC Holtensen).

Zurück