Saisoneröffnung: Minigolfer freuen sich auf den Frühling.

16.02.2009 13:42

NDZ/Springe (luc). „Beim Maibaumfest soll dieses Jahr auch ein Schild des Minigolf-Vereins den Baum schmücken“, verkündete Klaus-Dieter Henkel, der als Vorsitzender die Jahresversammlung des Vereins leitete. Bei dem Treffen wurde Franziska Hahn zur Mitgliederwartin gewählt. Vor einem Jahr steckten die Minigolfer noch mitten in der Planung zum Bau ihrer neuen Anlage in Springe. Jetzt sind die Sportler froh, diese Zeit hinter sich zu haben.



Klaus-Dieter Henkel und Franziska Hahn. Foto: luc

„Ohne die tatkräftige Hilfe der zahlreichen Mitglieder hätten wir es nicht geschafft, die Anlage in 90 Tagen selbstständig fertigzustellen“, lobt Henkel. Auch im sportlichen Bereich zeigten sich die Minigolfer zufrieden: „Die Mannschaft der ersten Herren hat sich für die Landesliga qualifiziert“, konnte der Vereinschef verkünden. „Wir belegen zwar den vorletzten Platz, aber die Konkurrenz ist auch sehr stark.“

Im Moment kann sich der Verein über insgesamt 42 Mitglieder freuen. „Wir haben viele neue Gesichter dazu gewonnen“, so Kassenwart Björn Henkel. Aber: es habe auch zwei Austritte gegeben. Trotzdem gab sich Henkel zuversichtlich.

Seit der Eröffnung im vergangenen Jahr haben 6500 Spieler die neue Anlage besucht. „Das sind zwar etwas weniger als wir erwartet hatten, aber die Neuanschaffung bleibt finanziell tragbar“, gibt der Kassenwart Entwarnung. Auch bei den Finanzen des Vereins haben sich Dinge verändert. Henkel erklärt: „Wir sind einer der ersten steuerpflichtigen Vereine.“ Insgesamt machten die Minigolfer trotz vieler Umbauten und unkalkulierbarer Kosten dadurch keine Verluste – nach eigenen Angaben unter anderem durch die Unterstützung des Landessportbundes.

Auf das Jahr 2008 schauen die Vereinsmitglieder zufrieden zurück. So machte der Verein bei vielen Aktionen mit, wie etwa beim Springer Bonusheft. Dazu kam das Mondscheingolfen, an dem laut Henkel über 80 Leute teilnahmen. Mit Fackeln und Kerzen wurden die Minigolfbahnen erhellt. Im Oktober nahm die Jugend an einem Lehrgang des Landesverbands in Göttingen teil, um Grundlagen zu erlernen. „Sechs von neun anwesenden Jugendlichen waren von uns“, berichtet Jugend- und Pressewart Tom Krichel. Der Verein freue sich schon auf den Frühling, so Henkel: „Am 5. April feiern wir die offizielle Saisoneröffnung“. Bis dahin wolle die Truppe auch letzte Bauschwierigkeiten beseitigen. Problematisch seien Strom-, Abwasser- und Gasleitungen.

Zurück