Saisonabschluss im Mondschein.

02.11.2013 12:02

Minigolfer gehen in die Winterpause / Verein hofft, dass die Stadt die Pacht senkt.

NDZ/Springe/fg. Mit unzähligen Teelichtern, Laternen und bunten Scheinwerfern an den Bahnen hat das Minigolf-Land Springe seinen Saisonabschluss gefeiert. Passend zum „Mondschein-Minigolfen" zeigte sich das Wetter von seiner besten Seite: Das Thermometer kletterte auf warme 17 Grad, am Himmel funkelten die Sterne und ein hell leuchtender Mond.

 

Ein Schlag, ein Treffer: Kathrin Leopold (r.) traut ihren Augen nicht. Auch Tochter Annika (15), Vater Michael (I.) und die Söhne Erik (13) und Mika (10) sind begeistert. (fg)

„Wer will schon mit Handschuhen spielen? Auch Regen wäre Mist", freut sich der stellvertretende Vorsitzende und Organisator Manfred Geschonke vom MSV 05. Zwischen seinem Fazit zur abgelaufenen Saison und dem Abschlussabend sieht er eine Parallele: „Wir hatten oft gutes Wetter und sogar Gäste von der Nordsee. Auch Silberhochzeiten wurden hier gefeiert. Trotzdem hätten wir mehr Besucher erwartet." Finanziellen Aufwind erhofft sich Geschonke durch neue Mitglieder und Sponsoren: „Wir machen uns im Winter auf alle Fälle auf die Suche."

Eine derartige Unterstützung erhofft sich der Minigolf-Verein auch von der Stadt Springe, die bereits einmal die Pacht für die Anlage gesenkt hat. Der Vize-Vorsitzende sieht an der Stelle jedoch noch „Spielraum". Fest steht: Das Minigolf-Land wird 2014 im April wiederöffnet. Den genauen Termin muss sich der Vorstand noch ausgucken. Beim Maibaumfest und dem „Tag der Vereine" wollen die Mitglieder auch wieder die mobile Minigolfanlage aufbauen und so für sich werben.

Alle Familiencup-Pokale bleiben in Springe: Den dritten Familiencup im Minigolf-Land haben drei heimische Familien für sich entschieden. Beim „Mondschein Golfen" konnten sie nun ihre Trophäen abholen. Familie Leopold kam auf den dritten Platz, Familie Gottschalk geht als zweiter Sieger aus dem Turnier hervor. Familie Jantke freut sich über Platz eins.

Zurück