Minigolf-Anlage am Volkspark.

13.04.2013 09:17

Ortstermin: Fläche könnte in den Volkspark integriert werden.



Springe. Das Aus für die Minigolf-Anlage am Volkspark ist besiegelt: Bei einem Ortstermin vereinbarten Bürgermeister Jörg-Roger Hische und die Betreiber Sieglinde Hermann und Werner Schulte den Rückbau bis Ende des Jahres. Was mit der städtischen Fläche passiert, steht noch nicht fest im Rathaus überlegt man aber, sie wieder in den Volkspark zu integrieren. „Das wäre zumindest die günstigste Variante", so Hische. Nach gut 20 Jahren wollen Hermann und Fischer die Anlage aus Altersgründen aufgeben. Für die Bahnen selbst gibt es offenbar bereits einen Interessenten aus Springe. Die Holzhütten könnte die Stadt übernehmen etwa für ihre Kindergärten. Den Rest der Anlage müssten Hermann und Fischer vertragsgemäß abbauen. zett

Zurück