Pachtverträge verändern.

13.11.2012 08:31

NDZ/Springe (zett). Minigolf: Ausbau liegt auf Eis.  

Die schlechte Nachricht vom Minigolfverein Springe-Bad Münder: Der Ausbau der Anlage am Hallenbad liegt offenbar erst mal auf Eis. Die gute Nachricht: Der Verwaltungsausschuss hat zugestimmt, die Pachtverträge mit der Stadt zunächst zugunsten des Vereins zu verändern.

Soll heißen: Unter dem Strich zahlen die Sportler nun erst einmal weniger Miete für das gut 6400 Quadratmeter große Grundstück. Bislang sei ein Teil als günstigere landwirtschaftliche Fläche verpachtet gewesen die Seite mit Minigolfbahn und Verkaufshütten lief jedoch als Gewerbefläche und war damit teurer, so der Erste Stadtrat Hermann Aden.

Weil der Verein den geplanten Bau einer zweiten Bahnanlage zunächst verschoben habe, sei man zu dem Ergebnis gekommen, die teure Fläche zugunsten der günstigeren zu verkleinern. Ergebnis: Der Minigolfverein spart bares Geld.

Zurück