Bahnengolfer erwarten 10 000 Besucher.

31.03.2008 21:39

NDZ/Springe (mari). "Wir haben die Zielgerade erreicht": Mit einem kurzen Empfang hat der MSV 05 Bad Münder gestern Morgen das "Minigolf Land" am Springer Hallenbad eröffnet.

Der Vize-Präsident des Deutschen Minigolf-Sportverbandes, Michael Seiz, lobte die Anlage als "sehr schön und anspruchsvoll". Der Platz sei eine Bereicherung für den Bundesverband. Seiz lieferte sich einen kurzen Schlagabtausch mit Springes stellvertretendem Bürgermeister Ralf Burmeister (Seiz: "Ein Natur ta lent") und dem MSV-Vorsitzenden Klaus-Dieter Henkel. Nachmittags wurden die Bahnen für die ersten Besucher freigegeben. Die Münderaner haben die Anlage innerhalb von acht Wochen aus dem Boden gestampft. "Unsere Helferschar hat bis zur Erschöpfung gear beitet", blickte Vereinssprecher Tom Krichel zurück.

Auch Burmeister sprach vone einer Rekord-Bauzeit. Der Platz passe ausgezeichnet zum Hallenbad. Beide Seiten würden von der Kombination profitieren. Für die 18 Eternitbahnen hat der MSV 70 000 Euro investiert. Er hofft, dass rund 10 000 Besucher jährlich zum Schläger greifen werden. Demnächst soll sich der neue Standort auch im Vereinstitel widerspiegeln: "Wir werden das Wort ,Springe' mit einem Schrägstrich zu unserem Namen hinzufügen", verspricht Krichel.

Schlagkräftig: Michael Seiz (v. l.), Klaus-Dieter Henkel und Ralf Burmeister weihen die Bahn ein.
 

Zurück